TreeMania-Partner bei „Baumpraxis“-Veranstaltung

TreeMania-Partner bei „Baumpraxis“-Veranstaltung
Die Konzeptentwickler aus dem TreeMania-Projekt (hier Willy Detiger und Marco Kull, Mitte) zeigten Interessierten ihre Konzepte, Sensoren sowie das entwickelte Dashboard.

Vier Partner aus dem deutsch-niederländischen INTERREG-Projekt TreeMania waren Ende August Teil der jährlich stattfindenden „Baumpraxis“-Veranstaltung auf Schloss Dyck in Jüchen. Das Ein-Tages-Seminar, welches vom Arbeitskreis „Baum im Boden“ organisiert wurde, behandelte in diesem Jahr das Thema „Wurzelraum“. Neben vier Vorträgen von renommierten Experten konnten die rund 150 Besucher*innen eine Fachausstellung mit etwa 15 Ständen besuchen, einem davon auch vom TreeMania-Projekt.

Bei bestem Wetter bildete der englisch Landschaftsgarten von Schloss Dyck mit seinem altehrwürdigen Arboretums das perfekte Ambiente für das Seminar und die Fachausstellung. Als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur bildet Schloss Dyck mit seiner historischen Parkanlage und seinem wunderschönen Ambiente einen idealen Rahmen für die Fachveranstaltung. Wissen konnte den Fachbesuchern vor Ort so in enger Verknüpfung von Theorie und Praxis vermittelt werden.

Am Stand des TreeMania-Projekts im historischen Schlossgebäude konnten die Konzeptentwickler verschiedenen Interessierten das Projekt sowie dessen Ansätze zur Sensor-Überwachung des Bodens sowie der Analyse von Bodenchemie und Bodenbiologie im Labor vermitteln. Etliche Besucher hatten dabei gezielt den TreeMania-Stand aufgesucht und sich zuvor im Internet über das Tätigkeitsspektrum der Konzeptentwickler informiert. Und auch selbst konnten die TreeMania-Vertreter von den anderen Ausstellern viel Neues mitnehmen – etwa neue Saftfluss- oder Drucksensoren, die interessante Anwendungsmöglichkeiten versprechen.

Bereits in ein paar Wochen wird das TreeMania-Team am 21. September an den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg und anschließend an der Fachmesse „Openbare Ruimte“ teilnehmen, die vom 22. Bis zum 23. September im niederländischen Utrecht stattfinden wird.

TreeMania wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie sowie den niederländischen Provinzen Gelderland und Limburg kofinanziert. Es wird durch das Programmmanagement bei der euregio rhein-maas-nord begleitet.