Corona-Maßnahmen: Das GIQS-Team arbeitet bis auf Weiteres aus dem Homeoffice. Damit befolgen wir die Empfehlungen von Bundesregierung und Robert Koch Institut. Für die nächsten Wochen geplante Veranstaltungen werden auf die zweite Jahreshälfte 2020 verschoben. Bleiben Sie gesund, achten Sie auf einander und sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu den laufenden Projekten bzw. weiteren GIQS-Aktivitäten haben! Kontaktdaten Team

Aufsichtsrat

Gewählte Mitglieder

Der Aufsichtsrat besteht aus bis zu drei Vereinsmitgliedern, die von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Darüber hinaus kann der Aufsichtsrat um bis zu drei weitere Personen erweitert werden, die nicht Mitglieder des Vereins sein müssen. Die Amtsdauer der Aufsichtsratsmitglieder beträgt drei Jahre.

Quelle: Frank Homann

Prof. Dr. Brigitte Petersen

Prof. Dr. Brigitte Petersen war seit Gründung des Vereins 2001 bis November 2013 dessen Vorsitzende und von November 2013 bis 2014 stellvertretende Vorsitzende. Im November 2014 wurde sie in den ehrenamtlichen Aufsichtsrat gewählt. Zudem ist sie Gründungsmitglied des FoodNetCenters der Universität Bonn und Sprecherin der Clusteroffensive Bonn.realis. Seit 1991 leitet sie die Abteilung Präventives Gesundheitsmanagement an der Landwirtschaftlichen Fakultät  der Universität Bonn.

Dr. Helmut W. Saatkamp

Dr. Helmut W. Saatkamp nahm zuletzt von September 2012 bis November 2014 das Amt des Schriftführers wahr. Die Mitgliederversammlung wählte ihn als Mitglied in den im November 2014 neu geschaffenen Aufsichtsrat. Dr. Saatkamp lehrt an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wageningen (Business Economics Group); sein Spezialgebiet sind ökonomische Fragen im Bereich der Tierzucht und -haltung.

Johan Zandbergen

Johan Zandbergen war von September 2012 bis November 2014 Schatzmeister von GIQS e.V. Die Mitgliederversammlung wählte ihn als Mitglied in den im November 2014 neu geschaffenen Aufsichtsrat. Er studierte Betriebswissenschaft und Informatik und ist Gründer und Geschäftsführer von ChainPoint im niederländischen Arnheim. Sein Tätigkeitsbereich ist die Entwicklung und Implementierung von Informationssystemen für Chain Information Management, schwerpunktmäßig für Qualitäts- und Risikomanagement und Nachhaltigkeit in Agrar- und Lebensmittelketten.