Corona-Maßnahmen: Das GIQS-Team arbeitet bis auf Weiteres aus dem Homeoffice. Damit befolgen wir die Empfehlungen von Bundesregierung und Robert Koch Institut. Für die nächsten Wochen geplante Veranstaltungen werden auf die zweite Jahreshälfte 2020 verschoben. Bleiben Sie gesund, achten Sie auf einander und sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu den laufenden Projekten bzw. weiteren GIQS-Aktivitäten haben! Kontaktdaten Team

TreeMania

Internet of Trees

Im Dezember 2019 hat der Lenkungsausschuss INTERREG V A/ermn das Projekt TreeMania mit einem Budget von ca. 1,5 Millionen Euro bewilligt. Das Projekt wird von GIQS koordiniert und beinhaltet die Zeilsetzung, mit Hilfe innovativer digitaler Technologien nachhaltige Methoden für Aufzucht, Anpflanzung und Pflege von Bäumen und Sträuchern im städtischen Raum zu entwickeln.

Ein effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen gehört zu den wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben der Gegenwart. Die wachsende Weltbevölkerung und das Wohlstandsniveau führen u.a. zu einer Zunahme an Besiedlungsflächen, welche den Grad der Verstädterung erhöht und immer weniger Raum für Grünflächen lässt. Um nachhaltig eine gesunde Lebensumwelt im städtischen Raum erhalten zu können fehlen geeignete Konzepte. Sowohl die Niederlande als auch Deutschland haben sich mit der Unterzeichnung der Agenda 2030 im Jahr 2016 ambitionierte Ziele gesetzt, die nun vor allem auch auf kommunaler Ebene umgesetzt werden müssen.

Diese Ziele sollen auch unter Verwendung von digitaler Technologie erreicht werden. In der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie heißt es: „Mit Blick auf die Agenda 2030 gilt es, den technisch-wissenschaftlichen Fortschritt für die Bewältigung ökologischer und sozialer Herausforderungen zu nutzen. Nachhaltigkeit und Digitalisierung fordern bzw. bewirken einen Wandel der Gesellschaft, Wirtschaft und der Lebensstile“.

Ziel von TreeMania ist es, nachhaltige Methoden für Aufzucht, Anpflanzung und Pflege von Bäumen und Sträuchern im städtischen Raum zu entwickeln. Diese Verfahren werden im Projekt kombiniert mit digitalen Elementen und Artificial Intelligence, mit deren Hilfe Daten über die Gesundheit von Bäumen, Boden und Sträuchern erhoben und in Dashboards zusammengeführt werden. Dieses Produkt aus nachhaltiger Landschafts- und Bodenpflege, digitaler Technologie sowie modernster Sensorik macht den vorliegenden Projektansatz innovativ.

Mit TreeMania werden zahlreiche positive Effekte erzielt: Umweltschutz, nachhaltige Stadtentwicklung (u.a. Luftqualität, Temperaturausgleich, Feinstaubbelastung, Grundwasserabnahme, Biodiversität, Hochwasserschutz usw.), Attraktivierung des kommunalen Raumes für Bürger sowie ein Beitrag zur zielorientierten Erfüllung gesetzlicher Anforderungen („van middelvoorschriften naar doelvoorschriften“).

Projektpartner

Das auf zweieinhalb Jahre ausgelegte Projekt wird von GIQS koordiniert und gemeinsam mit dreizehn weiteren Partnern aus der deutsch-niederländischen Grenzregion durchgeführt. Darunter befinden sich mit Arnold Co-Innovatie, De Biogeoloog, Detiger sowie Whysor B.V. vier Unternehmer, mit Maastricht, Nijmegen und Weert drei niederländische sowie mit Krefeld und Mönchengladbach zwei deutsche Kommunen.

Geldgeber

TreeMania wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie sowie den niederländischen Provinzen Gelderland und Limburg kofinanziert. Es wird durch das Programmmanagement bei der euregio rhein-maas-nord begleitet.

  • Förderprogramm: INTERREG V A
  • Budget: 1,5 Mio. Euro
  • Laufzeit: 01/20 - 06/22
  • Partner: GIQS + 11