Corona-Maßnahmen: Das GIQS-Team arbeitet bis auf Weiteres aus dem Homeoffice. Damit befolgen wir die Empfehlungen von Bundesregierung und Robert Koch Institut. Für die nächsten Wochen geplante Veranstaltungen werden auf die zweite Jahreshälfte 2020 verschoben. Bleiben Sie gesund, achten Sie auf einander und sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu den laufenden Projekten bzw. weiteren GIQS-Aktivitäten haben! Kontaktdaten Team

QUARISMA

Meilenstein – internationaler Personalaustausch

Bei QUARISMA handelte es sich um eines der größten von der Europäischen Union in diesem Segment geförderten Projekte. Das IAPP Element (Industry-Academia Partnerships und Pathways) der Marie-Curie-Maßnahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms der EU unterstützte so den interdisziplinären, intersektoralen und zugleich internationalen Ansatz des Projekts.

Quelle: contrastwerkstatt/fotolia.de

Bislang einzigartig war auch der Austausch von Forschern. Während der vierjährigen Projektlaufzeit (2009-2013) hatten Doktoranden, erfahrene Praktiker und Experten Gelegenheit, die jeweils andere Seite kennenzulernen. Jungen Wissenschaftlern eröffnete das die Möglichkeit einer praxisnahen Ausbildung.

Die Universität Bonn hat bereits vor einiger Zeit mit der Einführung der studienbegleitenden Ausbildung zum Qualitätsmanager Junior einen ersten Schritt in Richtung Praxisorientierung getan. Erfahrene Forscher erhalten mit QUARISMA die Gelegenheit zur Überprüfung und Rückkopplung mit der Fleischerzeugung.

Inhaltlich befasst sich QUARISMA mit drei zusammenhängenden Forschungsschwerpunkten.

  • Beim „Kettenmanagement“ stehen ökonomische Fragestellungen im Mittelpunkt. Wie lassen sich beispielsweise Maßnahmen für Qualität und Gesundheit der Tiere standardisieren und wirtschaftlich optimieren? Im Rahmen dieses Forschungsschwerpunkts soll u.a. auch ein Projektleitfaden für Innovationen in der Fleischwirtschaft inklusive einer Kosten-/Nutzenanalyse entstehen.
  • Beim Schwerpunkt „Qualitäts- und Informationsmanagement“ geht es z.B. um die Frage, wie sich der Gesundheitszustand von Tieren zertifizieren lässt.  Auch der internationale Austausch dieses Wissens und die Entwicklung grenzüberschreitender Strategien in der Tierseuchenprävention ergänzen diesen Bereich.
  • Im dritten Forschungsschwerpunkt „Lebensmittelsicherheit und Risikomanagement“ geht es u.a. darum, Konzepte für die Vermeidung von lebensmittelbedingten Gefahren zu entwickeln. Auch die Vermeidung bedeutender Zoonosen wird hier untersucht.

In QUARISMA werden neben neuen, auch Fragen aus mehreren laufenden oder bereits abgeschlossenen Projekten, die von GIQS koordiniert werden bzw. wurden, weitergeführt.

Partner

  • Förderprogramm: FP7
  • Budget: 2,4 Mio. Euro
  • Laufzeit: 2009 - 2011
  • Partner: GIQS + 7